Bezan & Ortner

Antworten zu diesem Thema wurden am Donnerstag, 24. Jänner bei unserer Veranstaltung auf der Murinsel in Graz besprochen.

Mag. Friedrich Mostböck, Head of Group Research Erste Group, gab in seinem Impulsvortrag spannende Einblicke in die bevorstehende wirtschaftliche Entwicklung in der Eurozone, wo …“das Konsumwachstum stabil bleiben sollte, Exporte und Investitionen werden sich im 1HJ abschwächen, der größte Risikofaktor wäre ein Hard-Brexit. Die CEE Länder wuchsen seit Ausbruch der Krise stärker als die Eurozone da diese Regionen von soliden Fundamentalfaktoren profitieren. Die Wettbewerbsfähigkeit in den CEE Ländern wird sich vergleichsweise verbessern und weitere Investitionen anziehen“, so Mag. Mostboeck.

Wettbewerbsfähige Lohnniveaus, Erhöhte Produktivität, günstige Lage sowie die niedrigere Verschuldung sind nur einige nennenswerte Faktoren, die eine verstärkte M&A Tätigkeit in den CEE Ländern untermauern.

Persönlichkeiten aus der Wirtschaft – Hr. Mag. Michael Engel, Geschäftsführer der XAL GmbH und Hr. Wolfgang Haindl, MBA, Geschäftsführer der Maschinenfabrik Liezen und Gießerei GmbH – rundeten das Bild mit ihren Erfahrungen ab und gaben Einblicke über die Vor- und Nachteile von organischen und anorganischen Wachstumsmöglichkeiten in ihren Unternehmen.

Dass die Digitalisierung ein wesentlicher Erfolgsfaktor für die Umsetzung jeglicher Wachstumsstrategie ist, führte Hr. DI Daniel Bezan, Bezan&Ortner GmbH, anhand eines Beispiels plakativ aus und fügte noch hinzu …“Maßnahmen zur Umsatz- und Margenoptimierung, Kostenmanagement sowie Organisation- und Führungskräfteentwicklung bilden das Fundament für erfolgreiches organisches Wachstum.

Hr. Dr. Harald Klien, CDInvest Consult GmbH, gab Einblicke wie Fallstricke bei der Akquisition von Unternehmen vermieden werden sollten; ..“eine detaillierte Akquisitionsstrategie sowie das notwendige Transaktions Know How sind der Schlüssel zum Erfolg bei anorganischem Wachstum. Bemerkenswert sind die steigenden EBITDA Multiples trotz moderaten Wirtschaftswachstums, das wiederum auf einen sehr verkäuferfreundlichen M&A Markt hinweist.“ Auf das Podiumsgespräch folgten angeregte Gespräche in gemütlicher Atmosphäre.

Kontaktieren Sie uns!

Bitte füllen Sie das Formular aus und klicken

Absenden

Vielen Dank für Ihre Nachricht!